MEHRWERTSTEUERSENKUNG

MEHRWERTSTEUERSENKUNG

Ab dem 01. Juli 2020 wird, begrenzt auf 6 Monate, die Mehrwertsteuer von 19% auf 16% gesenkt. Dies soll die Kaufanreize schaffen und die Konjunktur wieder in Schwung bringen.
Wenn ich mir ein Auto kaufe, macht es natürlich einen großen Unterschied. Bei einer €50.000-Karre spart man auf die Schnelle knapp €1.260,-. Beim Häuserkauf noch etwas mehr. Aber bei kleinen Produkten, wie wir sie vorwiegend im Shop haben?

Beispiel:
Artikel XY €9,99 würde ab Juli €9,74 kosten, also €0,25 Ersparnis für den Kunden. Bei einem Artikel mir reduziertem Mwst.-Satz, z.B. einem Buch oder Lebensmittel, sieht die Rechnung wie folgt aus: Artikel YX €9,99 kommt dann auf €9,80, also €0,19 Ersparnis für den Kunden. Ob ich auf einem Preisschild solch einen ungeraden Preis sehen möchte ist fraglich. Würde ich abrunden auf €9,49 würde ich einen Verlust machen. Belasse ich es beim alten Preis hab ich einen Mehrgewinn von knapp 1,9% – 2,5%, und NICHT 3%!
Der Aufwand, alle Artikel neu zu berechnen und umzupreisen, die Kasse komplett umzustellen, ist enorm und steht in keinem Verhältnis zu dem, was ich an Mehrumsatz (1,9% – 2,5%) machen würde. Der Einzelhandel hat in der Corona-Krise viel an Umsatz eingebüßt. Auch jetzt, in der Zeit danach, sind die Umsätze viel niedriger. Je nach Branche bei -25% – -75%. Somit können alle Einzelhändler diesen geringen Mehrumsatz brauchen.
Aus diesen Gründen werde ich die alten Preise beibehalten und mir die knapp 1,9% – 2,5% in die eigene Tasche schieben, um die entgangenen Umsätze der letzten und auch kommenden Monate ein wenig aufzufangen. Ich hoffe, daß meine Kunden da mitziehen und diesen geringen Aufpreis als Support an uns als inhaber-geführten Laden sehen. Und so wie ich meine Kunden kenne, werden sie dies machen. Schon mal im voraus HERZLICHEN DANK.

MAKE THE KÖNIGSTRASSE GREAT AGAIN!