Danke Jogi!

DANKE JOGI!

Er hat es nicht leicht gehabt, so ganz ohne Rückendeckung. Unser Jogi verschwindet jetzt einfach von der Bildfläche, ohne Jubel und ohne Beifall. Obwohl er so viel für den deutschen Fußball getan hat. So ist es nun mal in der Welt der 11 Freunde: verlierst Du einmal, wackelt Dein Stuhl; verlierst Du nochmal wirst Du ganz schnell abgesägt. Das Vertrauen in unseren Jogi ist schon lange dahin. Er ist und bleibt halt ein Eigenbrödler. Ob die schlechte Performance der letzten Jahre nur am Trainer lag, sei mal dahingestellt. Jedenfalls sind wir raus bei der EM, ebenso wie Portugal, Niederlande, Schweden und Frankreich. Und unser Jogi ist es auch.

Was man bei dieser EM so gesehen hat, war ein riesen Haufen Scheiße. Und damit meine ich nicht die Leistung unserer Jungs. In einer Zeit der Pandemie eine EM in vielen verschiedenen Ländern auszutragen ist schon mehr als grenzwertig. Aber alle ziehen mit. Deutschland nicht ausgenommen. War es bis vor kurzem noch undenkbar, Fans im Stadion begrüßen zu dürfen, habe ich in München etwa 14.000 Zuschauer gesehen. Einfach so. Nur weil EM ist. König Fußball steht selbst über dem Wohl und der Gesundheit der eigenen Bürger. Bürger, die sich über ein Jahr penibel an Regeln gehalten haben, die verzichtet haben, die Ihre Kinder unterrichtet haben. Und dann sowas. Für mich ist diese Entscheidung untragbar. Aber irgendwie ist wieder mal keiner so richtig dafür verantwortlich. Für mich bedeutet das auch, daß es bei der kommenden Bundesliga ähnliche Besucherzahlen geben müsste.
In Deutschland sind die Zahlen momentan noch weit unten, aber in (Risiko-)Ländern wie England und Russland Spiele austragen? Viele Spiele. Und die Besucherzahlen nach oben schrauben? Weil die UEFA die Spiele sonst in andere Länder verlegen würde? Daß sich Länder in der heutigen Zeit von einem Verband so dermaßen erpressen lassen, während die eigenen Bürger stark eingeschränkt sind, ist komplett unverständlich.


Bild: Sportschau

Es geht schon lange nicht mehr um den Sport – es geht nur ums liebe Geld.

Dieser verlogene Haufen – damit meine ich die UEFA – hat seine Seele, wie übrigens auch die FIFA, die Formel 1 und die Olympia, schon lange verkauft. An Asien, Russland und den mittleren Osten. Da machen sich ein paar Leute die Taschen so richtig voll, scheißen auf Menschenrechte, auf die Gesundheit der Sportler und der Fans.
Das sieht man bei dieser EM deutlicher denn je. Keine großen, amerikanischen Lebensmittelkonzerne oder Fast Food-Ketten sieht man auf den Stadionbanden. Sondern TikTok, Alipay, Gazprom, Hisense und Qatar Airways. Teilweise sogar in asiatischen Schriftzeichen. Natürlich ist die EM in Asien ein absoluter Publikumsmagnet und die Einschaltquoten dort sprengen alle Rekorde. Daher kann man dafür gerne etwas Verständnis aufbringen. Und unsere biertrinkenden Fußballfans schneiden während des Spiels auf Ihrem VIVO-Smartphone noch schnell ein Video für Ihren TikTok-Kanal zusammen. Zielgruppen-genauer können diese Unternehmen wirklich nirgendwo besser werben als hier.

Nun steht die Fußball WM in Qatar an. Seit Jahren umstritten. Und doch findet diese statt. Man hört von moderner Sklaverei, von vielen tausend toten Arbeitern. Auch wenn unser Kaiser Franz in Qatar nichts vergleichbares gesehen hat. Und seit den Bestechungsvorwürfen alles verspielt hat, was er jemals erspielt hat. Von Korruption ist schon lange die Rede. Aber warum sollen FIFA-Mitglieder Qatar Ihre Stimme nicht geben.? Als Austragungsort gibt’s dort alles was man benötigt: Geld, Geld und nochmals Geld. Wenn nicht, wird es eben kurzerhand gebaut. Neue Stadien, Klimaanlage inklusive. Denn bei 50 Grad im Schatten kickt es sich nicht so gut. Und die Fußballnation Qatar stellt ja schon seit eh und je eine Mannschaft bei der WM.
Egal wie es im kommenden Jahr in Qatar aussehen wird: unsere Jogi ist nimmer dabei. Für Ihn kommt der Hansi. Und der wird es hoffentlich ähnlich gut machen. Ich wünsche Ihm zumindest viel Rückendeckung!

Am Ende bleibt nur eins zu sagen: DANKE JOGI!

Für News folgt uns auf Instagram oder Facebook.

Foto Jogi Löw: Getty Images

Neueste Beiträge
MAKE THE KÖNIGSTRASSE GREAT AGAIN!